Sie befinden sich hier:

Stecker auf der Reise um die Welt

28.10.2008

Auf jedem Schiff, das mit Kühl-Container um die Welt segelt, und in allen Häfen in denen Container umgeschlagen werden, kommen sie zum Einsatz: Steckvorrichtungen, die eine Kühlkette ohne Unterbrechung garantieren. Dabei sind neun von zehn Steckern aus Südwestfalen.

Täglich werden in internationalen Häfen Container mit den verschiedensten Produkten be- und entladen, bevor sie auf eine oft lange Reise gehen. Unter ihnen auch Kühlcontainer, deren Waren (meist Lebensmittel, aber auch chemische Stoffe oder medizintechnische Geräte) nonstop einer bestimmten Temperatur ausgesetzt sein müssen, um die Qualität der beladenen Produkte zu gewährleisten. Die Garantie einer ununterbrochenen Kühlkette ist entscheidend, sowohl in den Terminals als auch auf hoher See.  

Mennekes hat jetzt eine neue Baureihe mit Edelstahl-Gehäusen entwickelt, in denen zwei bis zehn abschaltbar-verriegelbare Steckdosen untergebracht sind. Die neue Edelstahl-Kombination bietet das Unternehmen zusätzlich zu den bewährten Systemen aus Kunststoff an. Mennekes ist damit der einzige Hersteller von Steckdosen-Kombinationen für den Anschluss von Kühl-Containern auf Schiffen und an Terminals, bei denen der Kunde zwischen den Materialien Kunststoff und Edelstahl entscheiden kann. Bislang gab es die Kombination aus Kunststoff und Edelstahl nicht.  

Burkhard Rarbach, Leiter Marketing Services, erklärte im Gespräch mit der suedwestfalen.com-Redaktion:  „90 Prozent der Stecker, die weltweit auf Schiffen und in Container-Terminal eingesetzt werden, sind von uns! Im Zuge der Globalisierung boomt der Markt bei der Verschiffung von Produkte aller Art. Wir bieten als einziger Hersteller dem Kunden die Wahl zwischen Kunststoff und Edelstahlverteilern und möchten uns zukünftig weiter erfolgreich in diesem Marktsegment entwickeln.“

Das Unternehmen ist einer der weltweit führenden Hersteller genormter industrieller Steckvorrichtungen mit Vertriebsaktivitäten in 90 Ländern. Der Hauptproduktionsstandort ist Kirchhundem, hier sind 450 Mitarbeiter beschäftigt. Das mittelständische Unternehmen wurde 1935 von Aloys Mennekes gegründet.

Heute beschäftigt Mennekes weltweit über 720 Mitarbeiter, davon mehr als zwei Drittel in Deutschland. Die Produktpalette ist im Laufe der Jahre auf über 11.000 verschiedene Serien- und Sonderprodukte angewachsen. Das Sortiment umfasst genormte CEE-Industriesteckvorrichtungen in vielen verschiedenen Ausführungen und Bauformen: Stecker, Kupplungen, Steckdosen mit und ohne Schalter, Gerätestecker, Baustromverteiler, Containersteckvorrichtungen, Campingsteckvorrichtungen und Steckdosenkombinationen für die vielfältigsten Einsatzzwecke. Über 3.000 Testate und Prüfzeichen wurden bis dato für Mennekes-Produkte erteilt. Die Unternehmensgruppe erwirtschaftete im vergangenen Geschäftsjahr einen konsolidierten Konzernumsatz von rund 80 Millionen Euro, mehr als die Hälfte wurde durch den Export erzielt.  

Weitere Informationen unter www.mennekes.de    

zurück

Germany at its best: Bildband wirbt mit 100 Bestleistern

Das NRW-Wirtschaftsministerium und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft NRW.INVEST haben das Buch „Germany at its best: Nordrhein-Westfalen – Deutschland von seiner besten Seite“ vorgestellt. Die Publikation würdigt 100...

weiterlesen 22.05.2013

Video: Weltmarktführer aufgedeckt

Mehr als 100 heimische Industrieunternehmen sind Marktführer in ihrer Nische. In einer gemeinsamen Broschüre der IHKs in Arnsberg, Hagen und Siegen werden sie jetzt erstmals gebündelt vorgestellt.

weiterlesen 18.03.2013

Innovationen für den europäischen Markt

Das Kunststoff-Institut Lüdenscheid ist seit kurzem das 20. Mitglied im Kreis der Stakeholder von NRW.Europa. Damit erklären sich beide Partner bereit, in den Themenbereichen Innovationsmanagement und Intnernationalisierung,...

weiterlesen 15.02.2013