Sie befinden sich hier:

Putin nimmt Großanlage aus Südwestfalen in Empfang

28.07.2009

Alexander Titov (Chef des Grobblechwalzwerks bei MMK); Wladimir Putin (russischer Ministerpräsident); Dr. Heinrich Weiss (Vorsitzender der Geschäftsführung der SMS GmbH)

In Anwesenheit des russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin ist ein von SMS Siemag gebautes Grobblechwalzwerk feierlich eingeweiht worden.


Innerhalb von nur 32 Monaten nach Vertragsunterschrift, errichteten mehr als 100 SMS Siemag-Mitarbeiter unter der Leitung von Wolfram Schael im Ural die modernste Anlage dieser Art. Kernstücke sind die über 500 t schweren Walzenständer, die das Gerüst mit einer Walzkraft von 120 MN zu einer der stärksten Grobblechstraßen der Welt machen. Technik made in Südwestfalen.

Heinrich Weiss, Vorsitzender der Geschäftsführung SMS Group, der auch Präsident der russisch-deutschen Auslandshandelskammer ist, äußerte sich erfreut, dass eines der größten Projekte der letzten Jahre erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Die Siemag war bereits 1932 bei der Gründung der Magnitogorsker Hüttenwerke mit der Lieferung von Walzwerken beteiligt.

Das neue Grobblechwalzwerk wird Bleche mit Breiten bis zu 4.800 mm produzieren. Die geplante Jahreskapazität der Anlage beträgt rund 1,5 Mio. t. Produktionsschwerpunkt werden Rohrgüten (bis X120) als Ausgangsmaterial für Großrohre im Gas- und Ölbereich sein. Weitere Einsatzgebiete sind zum Beispiel der Brücken- und Schiffsbau sowie der Schwermaschinenbau. Der Auftrag umfasst die komplette Prozesslinie der Blechherstellung mit zwei Hubbalkenöfen, dem Walzgerüst, Blechkühlung, Warmrichtmaschine, Kühl- und Inspektionsbett, Scherenlinie, Adjustage mit Kaltrichtmaschine und Anlagen zur Wärmebehandlung. Im Lieferumfang sind auch die gesamte Elektrik, Antriebstechnik und alle Automatisierungssysteme enthalten.

Die SMS Siemag AG ist ein Unternehmen der SMS group, die unter dem Dach der Holding SMS GmbH eine Gruppe von international tätigen Unternehmen des Anlagen und Maschinenbaus für die Stahl- und NE-Metallindustrie ist. Sie besteht aus den beiden Unternehmensbereichen SMS Siemag und SMS Meer. Im Jahr 2008 erwirtschafteten weltweit rund 8.900 Mitarbeiter über 3,6 Mrd. EUR Umsatz.

Weitere Informationen finden Sie unter www.sms-siemag.com

(fs)

zurück

Germany at its best: Bildband wirbt mit 100 Bestleistern

Das NRW-Wirtschaftsministerium und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft NRW.INVEST haben das Buch „Germany at its best: Nordrhein-Westfalen – Deutschland von seiner besten Seite“ vorgestellt. Die Publikation würdigt 100...

weiterlesen 22.05.2013

Video: Weltmarktführer aufgedeckt

Mehr als 100 heimische Industrieunternehmen sind Marktführer in ihrer Nische. In einer gemeinsamen Broschüre der IHKs in Arnsberg, Hagen und Siegen werden sie jetzt erstmals gebündelt vorgestellt.

weiterlesen 18.03.2013

Innovationen für den europäischen Markt

Das Kunststoff-Institut Lüdenscheid ist seit kurzem das 20. Mitglied im Kreis der Stakeholder von NRW.Europa. Damit erklären sich beide Partner bereit, in den Themenbereichen Innovationsmanagement und Intnernationalisierung,...

weiterlesen 15.02.2013

Südwestfalen Kompass

Südwestfalen Kompass 6.0 >>> pdf

Südwestfalen Kompass 5.0 >>> pdf

Südwestfalen Kompass 4.0 >>> pdf

Südwestfalen Kompass 3.0 >>> pdf

Südwestfalen Kompass 2.0 >>> pdf

Südwestfalen Kompass 1.0 >>> pdf

Südwestfalen Kompass beta >>> pdf

Kompass LandLeben >>> pdf

Tourismus Kompass >>> pdf

Waldkompass >>> pdf