Sie befinden sich hier:

Iserlohner Supernova in China heiß begehrt

27.10.2009

Armaturenspezialist: Dornbracht gehört zu den führenden Premium-Herstellern seiner Branche.

Derzeit beschäftigt das Iserlohner Familienunternehmen 850 Mitarbeiter. Fotos: Dornbracht

Der Wiederaufbau beim Iserlohner Armaturen-Hersteller Dornbracht läuft nach Plan. Im Juli hatten bei einem Brand in einer benachbarten Firma auch die Produktionsstätten von Dornbracht Schaden genommen. Doch mittlerweile kann das Unternehmen wieder erfreulichere Nachrichten vermelden.

So wurde in der vergangenen Woche die Auslieferung von neu produzierter Fertigware wieder aufgenommen. Zudem investiert das Unternehmen auch weiterhin in den Standort Iserlohn (Märkischer Kreis). Mit dem Bau einer neuen Produktionshalle wird in Kürze begonnen. Die Fertigstellung ist bereits für Ende des Jahres anvisiert. Die Planungen sehen eine Erweiterung des in den vergangenen zwei Jahren etablierten Konzepts der modularen Fabrik vor: multifunktionale Hallen, in denen Anlagen und Maschinen flexibel eingerichtet werden können.

 „Für uns war von Anfang an klar, dass wir die bei dem Brand zerstörten Produktionshallen wieder am Standort Iserlohn aufbauen. Für den Neubau des Gebäudes sowie für Anlagen und Maschinen investieren wir einen zweistelligen Millionenbetrag“, sagt Geschäftsführer Matthias Dornbracht. „Für Dornbracht ist die kontinuierliche Investition in den Standort Iserlohn auch ein klares Bekenntnis zum Produktionsstandort Deutschland. Dornbracht-Produkte werden auch zukünftig ausschließlich ’Made in Germany’ sein.“  Das Unternehmen stellt hochwertige Design-Armaturen und Accesiores für Bad und Küche her.

Auch über einen neuen Auftrag aus China darf sich der südwestfälische Armaturenspezialist freuen: Das Ritz-Carlton-Hotel in Hong Kong wird mit der „Supernova“ ausgestattet. Hierbei handelt es sich um Armaturen, die in sehr markanten, geometrischen Formen hergestellt werden und durch ihre glänzenden Oberflächen Lichtreflexionen von Objekten und Farben ermöglichen.

Dornbracht gehört weltweit zu den führenden Premium-Herstellern seiner Branche. Aktuell beschäftigt das Familienunternehmen 850 Mitarbeiter. Die Erfindung des ausziehbaren Auslaufes legte 1950 den Grundstock zum Erfolg des südwestfälischen Betriebs. Mit Luxus-Armaturen wurde der internationale Markt erobert. Die Einführung von hochwertigem Design in der Badgestaltung prägte ein neues Marktsegment.

Weitere Informationen unter www.dornbracht.de

(dü)

zurück

Germany at its best: Bildband wirbt mit 100 Bestleistern

Das NRW-Wirtschaftsministerium und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft NRW.INVEST haben das Buch „Germany at its best: Nordrhein-Westfalen – Deutschland von seiner besten Seite“ vorgestellt. Die Publikation würdigt 100...

weiterlesen 22.05.2013

Video: Weltmarktführer aufgedeckt

Mehr als 100 heimische Industrieunternehmen sind Marktführer in ihrer Nische. In einer gemeinsamen Broschüre der IHKs in Arnsberg, Hagen und Siegen werden sie jetzt erstmals gebündelt vorgestellt.

weiterlesen 18.03.2013

Innovationen für den europäischen Markt

Das Kunststoff-Institut Lüdenscheid ist seit kurzem das 20. Mitglied im Kreis der Stakeholder von NRW.Europa. Damit erklären sich beide Partner bereit, in den Themenbereichen Innovationsmanagement und Intnernationalisierung,...

weiterlesen 15.02.2013